WA185 Of Unknown Origin

Es ist wieder #Horrorctober! Und dieses Mal hat Carli sich im Keller umgesehen und eine wirklich große Ratte gefunden: Wir sprechen über Unheimliche Begegnung. Darin sieht sich Peter Weller nicht nur einem großen Arbeitsauftrag inklusive winkender Beförderung gegenüber, sondern vor allem in den eigenen vier Wänden einem ausgewachsenen Nagetier ausgesetzt.

Mit der Besprechung geht ein schon länger gehegter Wunsch Carlis in Erfüllung. Sowohl Max als auch Carli haben den Film in den letzten Jahren auf ganz eigene Weise in ihre Herzen geschlossen. Wieso, weshalb, warum ergründen wir in dieser Ausgabe.

Dabei blicken wir in ein neu eingerichtetes Haus, lichtdurchflutete Büros und düstere Keller. Wir sprechen über Erwartungshaltungen, unsere Haltung zu Ratten, Peter Wellers ausdruckslosen Blick, merkwürdige Hausmeister und das ein oder andere Detail.

Der #Horrorctober ist eine Internet-Aktion, bei der sich im OKtober unter dem Schlagwort über geschaute Horror-/Grusel-/Schreckfilme ausgetauscht wird. Schaut einfach bei Twitter, Instagram, Letterboxd oder sonstwo in der digitalen Welt nach dem Hashtag.


US-Trailer

Deutscher Trailer


Gastspiele: Carli hat bei CUTS – Der kritische Filmpodcast über Squid Game gesprochen. Max hat sich bei Kino Korea über Koreanische (Neo)Noir-Filme unterhalten.


Unheimliche Begegnung bei der OFDb* | letterboxd

* Wenn ihr über den Link etwas im OFDb-Shop kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Unser bescheidener Dank gebührt euch.


Wiederaufführung: Webseite | Twitter | Instagram | fyyd | Apple Podcast | Spotify | letterboxd-Liste der besprochenen Filme

avatar
Carolin Roth
Geht durch ihre persönliche Nager-Hölle.
avatar
Max Roth
Nagt gerne an Telefonkabeln.

2 Kommentare

  1. Dennis Neiss

    Hallo Max, es gibt einen netten Puppentrickfilm mit Ratten, die im New Yorker Underground leben, namens „Die Story von Monty Spinneratz“. Kennst du den?

    Antworten
    1. Max

      Ahoi Dennis!
      Oha, der Titel sagt mir was. Das ist doch Augsburger Puppenkiste, oder? Behaupte ich zumindest mal, ohne nachzuschauen. Gesehen habe ich den allerdings noch nicht.

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.