Schlagwort Archiv: Hongkong

WA 175 Tian mi mi | Comrades, Almost a Love Story

Zum Jahresausklang wird es bei uns romantisch. Oder doch tragisch? In der Hongkong Love Affair (im Original Tian mi mi, international vor allem auch als Comrades, Almost a Love Story bekannt) aus dem Jahre 1996 folgen wir den Wegen der Festlandchinesen Qiao Li und Xiao Jun durch Hongkong, wo sie sich Mitte der 80er Jahre die Erfüllung ihrer Träume erhoffen. (mehr …)

avatar
Carolin Roth
möchte die Sprachen Ostasiens sprechen.
avatar
Max Roth
will auch mal wieder Fahrrad fahren.

WA159 A Chinese Ghost Story

Einem sirenenartigen Ruf sind wir nach Asien gefolgt, hinein in eine Geistergeschichte. Statt blankem Grusel treffen wir auf ein humorvolles Abenteuer mit übernatürlichen Erscheinungen, betörender Musik und handgemachten Skelettschergen. Obendrauf gibt es als Überraschung einen Sprechgesang eines Mönchs. Außerdem reden wir ein bisschen über die Filme, die wir demnächst besprechen könnten – und sind dabei direkt von der Realität eingeholt worden, Akira wird noch nicht im September dran sein, weder im Kino noch im Podcast.

avatar
Carolin Roth
Hat einen Ohrwurm vom Tao-Rap.
avatar
Max Roth
Hat einen kaputten Regenschirm.

WA138 Hard Boiled

Das Team „Bizarre Cinema“ legte wieder die 35mm Rollen ein und zeigte in Hamburg einen weiteren Hongkong-Klassiker von John Woo. Kurz bevor der Action-Ästhet nach Hollywood abwanderte, machte er mit „Hard Boiled“ seiner Heimat ein atemberaubendes Abschiedsgeschenk. Gemeinsam mit Ralph Umard, Autor des Buches „Film ohne Grenzen“ und Niels von der CineCouch blickt Christian zurück auf ein explosives Leinwand-Inferno, entfesselt und ohne Computertricks.

avatar
Christian Höntzsch
avatar
Niels Owesen

WA119 The Killer

Gemeinsam mit Niels von der CineCouch bestaunte Christian in Hamburg eine 35mm Kopie von „The Killer“ auf der großen Leinwand. Jochen Oppermann vom „Bizarre Cinema“ hielt nicht nur die Einführung zum Film, sondern erzählte uns auch nach der Vorstellung von der engagierten Gruppe von Menschen, die regelmässig solche Filmveranstaltungen organisiert. Wer neugierig auf die zukünftigen Vorführungen des „Bizarre Cinema“ ist, lässt sich per bizarre.cinema@posteo.de auf den Verteiler für den Newsletter setzen oder besucht die Facebook-Seite.

avatar
Christian Höntzsch
avatar
Niels Owesen