WA097 The Wolf Man

Wir begeben uns nach Talbot Castle, wo Larry Talbot am eigenen Leib alles über den Mythos Werwolf erfährt. Die seinerzeit für ihre stimmungsvollen Horrorfilme bekannten Universal Studios gönnten dem Filmteam von Der Wolfsmensch lediglich 25 Tage Drehzeit. In unserem Gespräch mutmaßen wir über die Auswirkungen dieser Produktionsbedingungen und pendeln zwischen nostalgischer Faszination und kritischer Distanz.

2 Kommentare

  1. Marius

    Fußballfilme.
    Habe “das Wunder von Bern” in sehr guter Erinnerung. Der ist allerdings von 2003.
    Gruß Marius

    Antworten
  2. Kitosch

    Hi ihr beiden!

    Habe ich das richtig verstanden und ihr kennt beide den Fluch von Siniestro noch nicht? Mein persönlicher Favorit unter den Werwolf-Filmen ist natürlich auch kein verkopftes Arthouse mit Tiefgang, aber mit Hammer-typischem Drive energisch und farbenfroh in Szene gesetzt. Sollte man als Werwolf-Liebhaber mal gesehen haben, finde ich.

    Und: habt ihr den Film mit Audiokommentar geschaut? Nur weil Christian sich ein paar mal darauf bezieht, obwohl er den Film zuvor nicht kannte.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.