WA027 Traumstadt

Wir begeben uns in eine unheilsschwangere Utopie: Was wäre, wenn der Mensch ungehindert alles tun könnte, wonach ihm beliebt? Regisseur Johannes Schaaf entwarf 1973 in seinem Film Traumstadt genau dieses Szenario. Zunächst humorvoll und verspielt, gipfelt diese Geschichte am Ende in einem blutigen Inferno. Warum uns dieses Werk trotz vieler fantasievoller Einfälle nicht restlos überzeugt hat und wie wir über das Spannungsfeld zwischen Theaterbühne und Kinoleinwand denken, hört ihr in der mittlerweile 27. Ausgabe unseres Podcasts.

An dieser Stelle noch eine kleine Bitte. Wir nutzen den kostenpflichtigen Internet-Dienst Auphonic um aus unseren mit beschränkten Mittel produzierten Aufnahmen die bestmögliche Tonqualität für euer ungestörtes Hörvergnügen herauszuholen. Es wäre uns eine große Freude, wenn ihr uns ein paar Stunden-Credits bei Auphonic spendet. Wir versprechen im Gegenzug, auch weiterhin fleißig in den Filmarchiven zu wühlen und euch die Fundstücke zu Gehör zu reichen.

Der Film im Netz: OFDb* | IMDb | Filmportal

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.