WA077 Indagine su un cittadino al di sopra di ogni sospetto

Jeder ist verdächtig! Wirklich jeder? Gian Maria Volonté ermordet in Elio Petris Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger Florinda Bolkan. Der Kniff? Volonté ist Leiter der Mordkommission und wird gerade befördert. Nun will er in Erfahrung bringen, ob auch gegen ihn ermittelt wird. Für uns eine wunderbare Vorlage. Wir nehmen uns jede Menge Aspekte des Films vor und finden bei unseren Ermittlungen fast kein Ende, denn immer wieder fallen uns neue Themen ein, die wir ansprechen wollen.

Deutsche Trailerkunst der 70er:
YouTube-Direktlink

Italienischer Original-Trailer:
YouTube-Direktlink

Der Film im Netz: OFDb* | moviepilot | letterboxd

Weiterlesen? Udo Rotenberg bespricht den Film ausführlich in seinem Blog L’Amore in città.

3 Kommentare

  1. WW

    Hätte echt Lust mir diesen Film mal anzusehen. Hab leider noch keine Möglichkeit gefunden den Film irgendwo zu erwerben oder zu streamen.

    Antworten
    1. Max (Beitrag Autor)

      Ahoi WW!

      Wenn du kein Problem mit englischen Untertiteln hast, kannst du nach der italienischen Blu-ray Disc oder aber der US-Ausgabe von Criterion schauen. In Deutschland sieht es abgesehen von einer Video-Kassette veröffentlichungstechnisch leider schlecht aus bisher.

      Antworten
  2. kitosch

    Freut mich, dass ich mit meiner Einschätzung nicht ganz verkehrt lag und euch der Film zur Diskussion angeregt hat. Als Freund des italienischen Films (u.a.) ist es mir auch ein Anliegen, mit dem weit verbreiteten Klischee aufzuräumen, dass sich der Output des Landes in Fellini, Rossellini etc. einerseits und Spencer/Hill oder Celentano andererseits erschöpft, mit ein bisschen Leone und Corbucci dazwischen. Es gibt da viel mehr zu entdecken, was über die Jahrzehnte aus den verschiedensten Gründen in Vergessenheit geraten ist und seiner Wiederentdeckung harrt. Und so gibt es eben auch die Schule des stark politisch eingefärbten Genrekinos rund um 68 bis etwa Mitte der 70er der Regisseure Elio Petri, Damiano Damiani, Florestano Vancini, Carlo Lizzani, Segio Sollima usw. Wenn dann auch noch Volonte mitspielt, kann man ziemlich sicher sein, dass der Film überdurchschnittlich sein wird. Das gilt ‘sogar’ für Damianis Western (wobei er selbst ihn lieber als Revolutionsfilm ansah) TÖTE, AMIGO (QUIEN SABE? im Original, was nichts anderes heißt als “Wer weiß?” – wieder eine Großtat des deutschen Verleihs bei der Titelgebung). Ein Film, der die amerikanische Interventionspolitik in eine Geschichte zu Zeiten der mexikanischen Revolution verpackt und dabei, wie die meisten Filme der o.g. Regisseure aus dieser Zeit, Message und ein wenig Tiefgang mit Action und/oder Unterhaltung zu paaren versteht.

    Übrigens schön, dass Colonel Blimp demnächst von euch besprochen wird. Der liegt bei mir noch ungesehen herum. Also ein schöner Grund, ihn vor der Episode auch mal zu sichten.

    Viele Grüße!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.