Podcast

WA134 Drácula

Weiter geht die wilde Hatz durch den Horrorctober. Als Gast aus Transyllmainzien ist der Jan direkt von der gastgebenden CineCouch eingeflogen. Unter seinem Flügel hat er die spanische Version von Universals Dracula namens …Drácula! Wir beißen uns durch die Verfilmung und prüfen die Särge auf morsches Holz. Ein bisschen schauen wir auch auf die Inszenierung und die Darstellerleistungen.

WA133 House of Wax

Der zweite Film des House of #Horrorctober (eine Aktion der CineCouch) ist House of Wax. Dabei will eine Gruppe junger Erwachsener zu einem Footballspiel, nimmt jedoch eine folgenschwere “Abkürzung”.

Offenbar hat kein anderer Teilnehmer den Film auf seiner letterboxd-Liste. Lediglich Stephans Pre-Horrorctober-Liste hat das Wachsfigurenkabinett dabei.

Fehler meinerseits: House of Wax ist natürlich nicht der jüngste in unserem Podcast besprochene Film. Das ist Hitlers Hollywood. Ich muss also auf “jüngster Spielfilm” einschränken. 🙂

WA132 Bride of Frankenstein

Es ist Oktober, die CineCouch ruft zum fünften Mal zum #Horrorctober – dieses Jahr heißt es The House of Horrorctober – und wir sind dabei. Zumindest versuche ich, Max, es knallhart mit jeweils einer Kurzbesprechung. Hohe Ziele sind also gesteckt.

Den Anfang machte bei mir The Bride of Frankenstein von James Whale, der ersten Fortsetzung von Frankenstein und ein Film der “Universal Monster”-Reihe. Wir hatten ja bereits The Wolf Man und The Invisible Man besprochen.

Im Rahmen des diesjährigen Horrorctobers haben wir zudem einige Gastspiele bei anderen Teilnehmern geplant und werden auch selbst einmal einen Gast begrüßen – alle Angaben natürlich ohne Gewähr. 😉

Bride of Frankenstein steht immerhin bei einem weiteren Horrorctober-Teilnehmer auf der Liste. Genau genommen bei Steve Geiler (thegeeksteve). Darüber hinaus findet sich bei Mila Malpractice (Jools) mit Son of Frankenstein eine weitere Fortsetzung auf der Liste. Und bei Stefan ist der erste Frankenstein gelistet. Und Daniel hatte beim Spätfilm vergangenes Jahr bei seiner “Filmzeitreise” ein paar Zeilen zur Braut geschrieben.

Etwas verwirrt war ich übrigens mal wieder, angesichts der Verwendung des “Trash”-Begriffes. Ich las bei Miss Booleana in Bezug auf Re-Animator davon, der für mich nicht wirklich etwas damit zu tun hat. Innerlich hoffe ich, dass sich ihre Einordnung des Filmes nach der Sichtung ändert. Welche Meinung habt ihr denn so dazu – idealerweise auch konkret zum Beispiel Re-Animator?

WA131 Belle de Jour

Gefühlt ist es schon wieder eine Ewigkeit her, seit wir uns direkt im Kinosaal im li.wu. einen Film angesehen und im Anschluss besprochen haben. Also haben wir das mal wieder getan mit Luis Buñuels Belle de Jour, welcher frisch restauriert als 4K-DCP über die Leinwand lief. Dabei pflücken wir uns diverse Aspekte zur Diskussion heraus, schauen auf Befreiung, Farben und Inszenierung.

Nicht unerwähnt bleiben soll der Horrorctober: Wie schon in den vergangenen Jahren organisiert die CineCouch den Gruselmonat. Alle Infos zum diesjährigen Grusespektakel gibt es beim House of Horrorctober.

Und beinahe vergessen, hier noch der Link zu Rage on Stage.

WA130 Phenomena

Genau wie Ausgabe 129, wurde auch diese Folge direkt vor Ort beim 4. Terza Visione produziert. Gemeinsam mit den Podcastern Daniel vom Spätfilm und Jan von der CineCouch sah Christian erstmals Phenomena. Es war der letzte Film des 4-tägigen Filmfests des italienischen Genrefilms im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main. In einer wunderschönen 35mm Kopie mit knalligem Soundtrack war es ein angemessenes Finale. Das nächtliche Filmgespräch bei einem Bier am Fluß fasst dieses Erlebnis entspannt und mit breiter Stereophonie zusammen.

WA129 Arcana

Christian war zu Besuch im Filmmuseum in Frankfurt am Main, beim Terza Visione, einem vier Tage langen Filmfestival des italienischen Genrefilms. Gemeinsam mit Daniel vom Podcast Spätfilm sah er einen besonders herausfordernden Spielfilm: Arcana von 1972. Der Film feierte seine späte Deutschlandpremiere und regte anschließend an zum nachdenklichen Austausch. Auch für eure Ohren ein ungewöhnlicher Stereo-Genuß, mit reichlich Festival- und Straßenatmosphäre.

Wer neugierig wird, was sonst noch so lief, dem sei der Festivalbericht auf Italo Cinema nahegelegt.

Ende August folgt dann eine weitere Ausgabe zum Terza Visione: zusammen mit Jan von der CineCouch und erneut mit Daniel vom Spätfilm, wird Christian einen Klassiker des italienischen Horror-Kinos entdecken: Phenomena von Dario Argento.

WA128 Die Feuerzangenbowle

Wir kennen uns ja nicht gut aus im deutschen Kino und somit ist dieser Podcast Folge für Folge auch eine Entdeckungsreise durch unsere unbekannte Heimat. Wir erleben Hauptdarsteller und künstlerischen Gesamtleiter Heinz Rühmann in einer auffällig verklärenden Pennäler-Komödie. Worüber lachte Nazi-Deutschland im Kinosaal während draussen der totale Krieg tobte?

WA127 Die Ehe der Maria Braun

Die Bundesrepublik nach der vermeintlichen Stunde Null: Fassbinder macht daraus ein forderndes und bedeutungsschwangeres Melodram. Gemeinsam mit Christian Steiner vom Film-Podcast Second Unit, bei dem wir auch schon in Ausgabe 229 den Dokumentarfilm Fassbinder diskutierten, besprechen wir nun Die Ehe der Maria Braun. Wobei schlug unser Herz? In welchen Momenten dampfte uns der Kopf? Und verrät uns der Film auch etwas über unsere deutsche Gegenwart?