Die Gespräche der Anderen #19

Gefühlt war schon vor mehreren Tagen mal wieder Zeit, die letzten Hörerlebnisse der deutschsprachigen Filmpodcastlandschaft Revue passieren zu lassen. Nun habe ich eben jene Zeit gefunden. Dieses Mal auch wieder mit neuem Stoff neben den bekannten Mikrofonstimmen.

Den Anfang macht heute der Spätfilm mit seiner epischen Besprechung des ersten Abschnittes vom Herrn der Ringe: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring wird von Paula und Daniel abschnittsweise auseinandegenommen, mit dem Buch verglichen und durchaus mit Lob überschüttet. Für mich persönlich bleibt “Die Gefährten” der intensivste der drei Teile.

Nicht weniger umfangreich geht es bei dem neuen Projekt “Klare Worte” zu. Entstanden in den Foren von Deliria Italiano sind dabei bereits zwei Folgen. Für die erste Folge heißt es, holt eure Mutti, setzt den Jutebeutel und die Hockeymaske auf und zückt die langen Messer, denn Jason ist in Aktion! Jason Voorhees, eine der wohl bekanntesten Horror-Ikonen der 80er (neben Fred Krueger und Michael Myers) und seine Abenteuer in Raum und Zeit haben sich die beiden Herren an den Mikrofonen vorgenommen: Direktlink zur MP3-Datei. Ich bin bisher ja nicht über Teil 4 (+ Freddy vs. Jason) hinausgekommen, aber gerade einige Kommentare zu den weiteren Teilen der Serie lassen mich doch wieder grübeln, diese Slasher-Lücke mal zu schließen. Und für die zweite Folge wird dann der Blick auf Stanley Kubrick geworfen, speziell auf A Clockwork Orange, The Shining, 2001 und Eyes Wide Shut. Auch hier wieder der Direktlink zur MP3-Datei. Direkt im Deliria-Italiano-Forum austauschen kann man sich in diesem Thread. Gast in der zweiten Folge ist übrigens Marco Koch vom Filmforum Bremen. Schön deutungslastig, so mag ich das.

Die Sommerzeit ist anscheinend auch die Gast-/Vertretungs-/Überkreuz-Zeit in der Podcast-Szene. So hat sich unsere Wiederaufführung – wie auch einige andere Podcasts – bei Second Unit eingeschlichen und City Lights besprochen. Und was hat der Christian von Second Unit gemacht? Der hat sich mit dem Patrick vom Bahnhofskino in Verbindung gesetzt und Point Break geschaut. Für mich ja ein äußerst gelungener Action-Film, den ich selsbt auch erst vor wenigen Jahren zum ersten Mal gesehen habe und bei dem mich ständig eine weitere Sichtung reizt. Mit schöner Denken als Gast steht beim Bahnhofskino die nächste Crossover-Folge übrigens kurz bevor. Und auch ich werde mich höchstwahrscheinlich – sofern die Technik-Götter nicht negativ eingreifen – demnächst mit Patrick an ein Fred Ward-Double Feature wagen, dass der Boden bebt…

Und wem diese Empfehlungen noch nicht genügen, der findet vielleicht bei jacker/Arne vom Enough Talk!-Podcast noch mehr für die Ohren. Da ist nämlich frisch die sechste Runde von Durch den Podcatcher gejagt draußen.

Wie gewohnt könnt ihr auch eigene Tipps loswerden (oder euch auch selbst vorstellen). Bis zur nächsten Ausgabe!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.