Berlinale 2016 – Filmfahrplan Retrospektive

Für die Wiederaufführung bin ich unterwegs auf der Retrospektive der diesjährigen Berlinale. Während Max daheim in Rostock das Programmkino am Laufen hält, mache ich mich jeweils an den zwei Festivalwochenenden auf in die Hauptstadt und genieße dort das gewohnt hervorragend kuratierte Retro-Programm.

Kein Zufall, dass auch dort das deutsche Kino der 60er Jahre im Fokus steht, das wir mit euch derzeit in unseren aktuellen Podcast-Ausgaben entdecken. Das Thema lautet “Deutschland 1966 – filmische Perspektiven in Ost und West” und wird umfassend in der lesenswerten Programmbroschüre vorgestellt. Parallel dazu läuft eine Hommage an den Kameramann Michael Ballhaus, sowie eine feine Auswahl neuester Restaurationen von Filmklassikern wie Der müde Tod von Fritz Lang.

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht aller Filmvorstellungen und Veranstaltungen die ich wahrnehmen werde. Der Online-Kalender ist immer auf dem neuesten Stand, auch wenn durch unvorhergesehene Zwischenfälle Änderungen auftreten, wie z.B. ausverkaufte Vorstellungen (soll ja vorkommen auf der Berlinale). Wer auch vor Ort ist und mal Hallo sagen möchte, meldet sich einfach kurz in den Kommentaren oder erreicht mich direkt per Twitter (@ansatzweise). Ich freue mich auf viele schöne Stunden im Kinosaal und anregende Gespräche mit euch davor und danach.

Veröffentlicht in Blog

Die Gespräche der Anderen #20

Ahoihoi!

Man, das ging aber fix. Da ist doch tatsächlich schon Ausgabe Numero 20 der “Gespräche der Anderen” erreicht. Und damit nicht nur in bekannten Gewässern gefischt wird, habe ich mal wieder den Blick über den Tellerrand gewagt und bin auch auf neuen Stoff in den beinahe unendlichen Weiten der deutschsprachigen Filmpodcastlandschaft gestoßen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

Brides of Horrorctober – Max’ 1. Film: Horns

DER TEUFEL IN MISTER POTTER (Verdammt, die Empire hat mir das Titelwortspiel geklaut!)

Wirklich genau wusste ich nicht, was mich nun erwarten würde. Aber die Einstellung, dass ein Film, dessen Protagonist Hörner besitzt nicht wirklich ernst sein kann, war nicht die schlechteste Erwartungshaltung. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Blog Getagged mit: , , ,

Brides of #Horrorctober – WA startet Vorbereitung

Brides of #Horrorctober

Angstschweiß, Kunstblut und Trauertränen – mit diesen drei Zutaten werden Christian und Max in den kommenden Wochen wohl in rauen Mengen konfrontiert werden. Denn in wenigen Tagen startet er, der diesjährige #Horroctober, der Brides of #Horrorctober, veranstaltet von der CineCouch in Kooperation mit MUBI Deutschland. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

Die Gespräche der Anderen #19

Gefühlt war schon vor mehreren Tagen mal wieder Zeit, die letzten Hörerlebnisse der deutschsprachigen Filmpodcastlandschaft Revue passieren zu lassen. Nun habe ich eben jene Zeit gefunden. Dieses Mal auch wieder mit neuem Stoff neben den bekannten Mikrofonstimmen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

Die Gespräche der Anderen #18

Wer wird auch bei höchsten Temperaturen nicht langsamer? Richtig, die Zeit! Die vergeht weiterhin wie im Flug. Und deswegen sind auch schon wieder drei Wochen seit den letzten “Gesprächen der Anderen” vergangen.

Wirklich abwechslungsreich fällt diese Ausgabe zugegebenermaßen auch nicht aus. Derzeit pflüge ich mich hauptsächlich durch das Cinecouch-Archiv (aktuell bin ich bis Folge 30 gekommen). Von den aktuellen Folgen empfehle ich vor allem das Gespräch der CineCouch zu Coraline. Die 112te Folge geht ohne Feuerwehr über die Bühne, wartet mit einigen interessanten Anekdoten zum Thema Animation auf und vor allem handelt es sich um einen Film, den ich eigentlich schon längst gesehen haben wollte.

Bei den alten Bekannten vom Bahnhofskino empfehle ich den Blick gen Osten mit der Folge zu ‘Die Handschrift von Saragossa’ und ‘Dom zly’. Von der Handschrift hatte ich schon irgendwann mal gehört, die Beschreibungen lassen nun erneut aufhorchen.

Die zwei Tipps sollen angesichts hauterwärmender Temperaturen genügen. Bis zum nächsten Mal. Abkühl- und Hörtipps in den Kommentaren sind selbstverständlich gern gelesen.

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

Die Gespräche der Anderen #17

Na so etwas, da sind doch gute vier Monate lang keine Notizen zu den “Gesprächen der Anderen” erschienen. Warum? Keine Zeit, vergessen, anderer Krams. Die üblichen Ausreden halt. Aber das ist ja auch gar nicht so wichtig. Wichtig ist nur, hier ist Ausgabe 17!

Los geht’s mit den üblichen Verdächtigen: Daniel und Patrick haben in ihrem Bahnhofskino eine riesige 35mm-Rolle in den Projektor gelegt und das Kinojahr 1993 in Deutschland unter die Lupe genommen. Aus einschlägigen Kreisen habe ich erfahren, dass die Folge auch unter dem Titel “Das große Vergessen gesehener Filme” veröffentlicht worden sein soll. Auf jeden Fall merken der Gramsch und der Lohmi, dass sie einen Großteil der Filme gesehen , aber viele auch direkt unter P wie Papierkorb abgelegt haben. Wie auch bei anderen “Jahresrückblicken” des Bahnhofskinos eine kurzweilig-abgedrehte Reise durch ein Kinojahr.

Recht frisch ist Kinochiwa. Von dort aus unternehmen “Memo aus Deutschland” und (Namensvetter) “Max aus Wien” Reisen nach Japan und die dort entstandenen und entstehenden Filme. Ich habe mir dort einfach mal Folge #4 Kuroneko rausgepickt – und den Film (nur nach dem Lesen der Inhaltsangabe) auf meine Merkliste gepackt. Das Duo scheint jeweils nicht viel mehr als 30 Minuten lange Folgen zu produzieren (für den Podcast-Snack zwischendurch also ideal, in dieser DGDA-Ausgabe der mit Abstand kürzeste Podcast). Für Kuroneko, den ersten Schwarz-Weiß-Film im Rahmen des Kinochiwa-Podcasts haben sich die beiden Herren überlegt, sowohl sich als auch das Publikum zu Siezen. Neben diesem kleinen Spaß gibt es eine hohe Informationsfülle zu filmrelevanten Hintergründen, ehe es dann ordentlich in die filmbezogene Analyse geht. Das Gespräch macht nicht nur Lust auf den Film, sondern auch darauf, weitere Folgen der zwei Ms zu hören. (Fun Fact: Die letzten ca. 45 Sekunden des Podcasts sind vor allem in Gegenwart von einer oder mehrerer Katzen besonders unterhaltsam. Miau!)

Damit wieder zurück zu “alten Bekannten”: Prall gefüllt präsentiert sich die CineCouch, welche dieses Mal teils im Kinosaal steht und zum Teil vor dem heimischen Bildschirm. Äußerst passend, geht es doch um den Versuch, einen Blick auf die Vielfalt des Filmerlebnisses heutzutage zu werfen: Kino vs. Heimkino heißt es konkret. Ob es nun wirklich ein Gegeneinander ist oder nicht vielleicht doch ein Mit-, Neben-, Vor- oder Nacheinander, das möge jeder Hörer und Filmschauer für sich selbst entscheiden. Als einen kleinen Einblick in die eigenen (also der CineCouch-Mitglieder) Verhaltensweisen und einen Abgleich dieser mit dem eigenen Filmschauen, lohnt sich definitiv. Mit etwas mehr als zwei Stunden Sprechzeit, benötigt man natürlich etwas mehr Zeit als bei den Kinochiwa-Kollegen.

Als viertes und letztes sei noch ein richtig explosiver Podcast erwähnt: Diverse Talk! Das Baby des noch jungen Enough Talk! versammelt unter der Moderation von Gastgeber Arne (aka jacker) den Niels von der CineCouch und den Christian von unserer ganz eigenen Wiederaufführung. Hat man da noch Worte? Ein paar sind es geworden, schließlich ging es um das actiongeladene und von Männerfreundschaften geprägte Hong Kong-Kino des John Woo: Diverse Talk! #002.

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

LIVESTREAM – Possession

Heute Nacht, von Samstag auf Sonntag, wagen wir unseren allerersten LIVESTREAM-Test. Die Aufzeichnung zu der 59. Ausgabe findet direkt im Anschluß an die Kinovorführung von Possession in Rostock statt. Wer vor Ort sein kann, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen!

Für alle anderen gibt es hier ab 00.30 Uhr den Livestream des Gesprächs inklusive Chat:
wiederauffuehrung is on Mixlr

Wir hören uns!


Direktlink

Der Film im Netz: OFDb* | IMDb | moviepilot | letterboxd

Veröffentlicht in Blog

Die Gespräche der Anderen #16

Was hat der Max in den letzten Wochen denn so für deutschsprachige Filmpodcasts gehört? Dieser Frage gehen wir jetzt mal direkt auf den Grund.

Doch den Auftakt macht eine Liste. Denn bei Schöner Denken gibt es eine schöne, alphabetisch sortierte Übersicht der deutschsprachigen Filmpodcast-Szene. Wer da nichts für seinen Geschmack findet, sollte wohl direkt selbst einen Podcast starten. (Noch) Nicht aufgeführte Filmgesprächsrunden können den Jungs einfach mitgeteilt werden. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Blog Getagged mit:

Die Gespräche der Anderen #15

Die Oscars sind vergeben und auch Citizenfour, die Doku rund um Whistleblower Edward Snowden, hat einen Goldjungen gewonnen. Auch ich habe mich mit dem Abhören beschäftigt.

Da gibt es zum Beispiel Chihiros Reise ins Zauberland, den sich gemütlich versammelt die CineCouch angeschaut hat. Von den viel zu wenigen Filmen Hayao Miyazakis, die ich gesehen habe, hat Chihiro bei mir einen enorm starken Eindruck hinterlassen. Das beginnt mit den unzähligen Figuren, dem Detailreichtum und überhaupt dieser ungeheuren Fülle an Fantasie und phantastischen Elementen während des ganzen Films. Ähnlich Lust auf eine Erst- und/oder Neusichtung macht auch die CineCouch-Runde.

Bei Second Unit ist man derzeit auf der Suche nach dem besten Film. Und so haben sich Christian und Tamino die Numero Uno der Liste der Sight & Sound vorgeknöpft: Vertigo von Alfred Hitchcock. Den Film hatte ich letztes Jahr erstmals gesehen und dann auch noch im Kino (wenn auch auf Deutsch), ein grandioses FilmErlebnis. Für das Kieler Duo gab es jedoch einiges an Ernüchterung und Kritik, die für mich wieder den Eindruck hervorrief, dass es den beiden nicht leicht fällt, ihre (modernen) Sehgewohnheiten einigermaßen abzulegen und sich dem Film richtig hinzugeben.

Ganz viel Liebe gab es im Berliner Bahnhofskino. Patrick und Daniel haben nämlich Liebesgrüße aus Moskau & Liebesgrüße aus der Lederhose bekommen. Dabei kommen sie durchaus auf die Vorzüge beider Filme zu sprechen, benennen aber auch aus ihrer Sicht die diversen größeren und kleineren Schwächen beider Streifen.

Hier fehlt noch ein deutschsprachiger Filmpodcast, der unbedingt mal erwähnt werden muss? Ich habe völligen Quatsch geschrieben? Schreibt es einfach in die Kommentare!

Veröffentlicht in Blog Getagged mit: